Physiotherapie Zehetmayer: Physiotherapeutin in Wels

Physiotherapie WelsWer als Hobby regelmäßig Sport treibt, dürfte eigentlich immer fit sein und sich gut fühlen. Sport ist nämlich gesund für Körper und Kreislauf sowie natürlich für die Psyche. Hin und wieder jedoch verletzen wir uns, ein Schicksal, dass Hobbysportler mit Sportprofis verbindet. Wenn die akute Verletzung behandelt worden ist, dann ist die Zeit der Physiotherapie gekommen – diese Methode lindert Schmerzen und verhilft uns dazu, uns schon bald wieder besser bewegen zu können. Verletzungen behindern uns im Alltag, doch nicht nur sie. Wer zum Beispiel unter schmerzenden Schultern oder Kopfschmerzen leidet, ist bei der Physiotherapie ebenfalls richtig aufgehoben. In diesem Fall lindert die Behandlung nicht nur den Schmerz, sondern geht sogar den Ursachen auf den Grund. Und dieser Grund ist allzu oft ein verspannter Nacken, der beispielsweise durch eine falsche Sitzhaltung hervorgerufen werden kann.

In Martina Zehetmayer treffen Patienten auf eine äußerst erfahrene Physiotherapeutin, die ihre ersten beruflichen Schritte beim Welser Basketball Club unternahm, bevor sie im Jahr 2010 ans Klinikum Wels-Grieskirchen kam. 2017 schließlich gründete sie ihre eigene Praxis in Wels (außerdem betreibt sie eine Filiale in Eferding), wo sie sich um die Verletzungen ihrer Patienten kümmert: schmerzender Rücken oder Nacken, Fußfehlstellung, Achillodynien, Fersensporn oder Arthrose gehören ebenso dazu wie der Bandscheibenschaden. Junge Mütter erhalten von Martina Zehetmayer Rückbildungstherapien. Website: www.physiotherapie-wels.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.