Versicherung für Dauercamper

VivemaWer in Österreich und Deutschland auf der Suche nach besonderen Versicherungen ist, der wird irgendwann auf das Versicherungshaus Vivema stoßen. Die persönliche Beratung und die individuelle Betreuung von Kunden und Interessenten sind es, die für die Mitarbeiter von Vivema eine besondere Herzensangelegenheit sind. Versicherungen kann man überall abschließen – aber erst durch den persönlichen Draht weiß man, dass echte Menschen sich für einen interessieren. Und dass sie sich dafür interessieren, dass man gut versichert ist, aber nicht überversichert. Denn nach dem Prinzip, wonach einfach nur so viele Assekuranzen wie möglich an die Kunden verscherbelt werden, arbeitet Vivema nicht. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt. Und die Mitarbeiter haben stets ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Kunden.

Wer in Österreich wohnt und sich etwa für Versicherungen für das Gartenhäuschen, das Tiny House, den Camping-Hausrat oder die Solaranlage interessiert, ist bei Vivema an der richtigen Adresse. Mehr Informationen dazu gibt es auf der Website www.vivema.at, per Mail unter info@vivema.at oder telefonisch unter 0676 507102. Interessenten aus Deutschland profitieren von Angeboten für beispielsweise Photovoltaikanlagen oder für die Hundehaftpflicht. Näheres hierzu auf der Website www.vivema.de, per Mail unter info@vivema.de oder per Telefon unter 089 21542678.

DIY-Pool im eigenen Garten

PooldoktorEndlich ist der Sommer da! Und auch, wenn nicht jeder Tag ein Badetag ist, so freuen wir uns in den nächsten Wochen und Monaten auf viele warme und heiße Tage – die man am besten wo verbringt? In einem öffentlichen Freibad? Nein… Am Badesee? Sicher, der eine oder andere Ausflug dahin könnte ganz nett sein… Aber so richtige genießen kann man den Sommer doch am ehesten im eigenen Garten, mit einem eigenen Pool! Ein Traum, dessen Umsetzung nur ein paar Klicks mit der Mouse entfernt ist. Am Werktag morgens vor der Arbeit eine Belebung für den Kreislauf mit einem Sprung in den Pool, nach Feierabend im Garten liegen und ab und zu ins Becken springen, das Wochenende gemütlich auf dem eigenen Grundstück verbringen und immer ist der Swimmingpool da – klingt das nicht toll?

Bei Pooldoktor (im Internet vertreten mit der Website www.pooldoktor.at) findet jeder das passende Zubehör für den individuellen Pool. Sämtliche Materialien für den DIY-Swimmingpool können hier bestellt werden: Becken aus Stahl, Holz oder Styropor. Tolles Zubehör wie Treppen, Heizungen, Pumpen, Filter und vieles mehr. Und wenn die Schlechtwetterperiode ein paar Tage andauert, ist eine Abdeckung nicht zu verachten. Um das Schwimmbecken auch optisch hervorragend in den Garten zu integrieren, können Interessierte außerdem schöne Randsteine bestellen.

Poolsaison: Hochsommer

PooldoktorDer Hochsommer ist eine feine Zeit. Endlich muss man nicht groß überlegen, was man anziehen möchte, ganz besonders in der Freizeit reichen T-Shirt, kurze Hose und Flip-Flops – das gilt für Frauen und Männer genauso wie für Kinder. Und wenn man sich keinen Stress macht in Urlaubsfragen, sondern einen tollen Swimmingpool von Pooldoktor im Garten hat, dann muss man auch nicht groß überlegen, wo es hingeht in diesem Jahr. Manche bringen den Kreislauf schon am frühen Morgen mit einem beherzten Sprung ins Becken in Schwung, wer im Homeoffice arbeitet, springt bei 30 Grad und mehr einfach tagsüber mal rein, und nach dem Feierabend und am Wochenende wird der Pool sowieso ständig frequentiert. Ein echter, aber erschwinglicher Luxus, wenn man das Becken und das Zubehör bei Pooldoktor bestellt (im Web übrigens zu finden unter www.pooldoktor.at).

Hier gibt es alles, was das Badeherz begehrt. Poolbecken gibt es in verschiedenen Materialien, etwa aus Holz, aus Stahl und aus Styropor. Um den Pool optisch perfekt in die Gartenlandschaft zu integrieren, können tolle Randsteine bestellt werden. Abdeckungen sind ebenfalls sinnvoll, um bei schlechtem Wetter zu verhindern, dass zu viele Äste, Zweige und Blätter ins Wasser fallen. Und selbstverständlich gibt es auch Zubehör in allen Facetten: Wasserfilter, Pumpen und Heizungen, aber auch Pooltreppen. Und auf der Website gibt’s noch jede Menge mehr.

Vivema: Versicherungen für Dauercamper

Dass das Thema Versicherungen zu irgendeinem Zeitpunkt im Leben mal wichtig werden wird, ist dem denkenden Mensch natürlich klar. Und es ist immer besser, sich nach Möglichkeit schon früh darum zu kümmern, spätestens dann, wenn man die erste eigene Wohnung bezieht. Hausrat, Haftpflicht und so weiter, das sind die Assekuranzen, die man dann schon abgeschlossen haben sollte. Und wenn nicht, dann muss man das schnell nachholen. Aber damit hat es sich nicht, denn das Leben ist schließlich stets in Bewegung, immerzu verändern sich die Dinge. Womit auch der Bedarf an zusätzlichen Versicherungen wächst. Das Leben nimmt oft Wendungen und erschließt sich neue Bereiche, die versichert werden sollten bzw. nicht von laufenden Verträgen mit dem Versicherungspartner abgedeckt sind.

Für diese Situationen ist Vivema der richtige Ansprechpartner. Interessenten aus Österreich finden unter www.vivema.at wertvolle Informationen zu Tiny House-Versicherungen, Versicherungen für das Gartenhäuschen, die Solaranlage oder eine extra Hausrat für den Campingplatz. Für Interessenten aus Deutschland ist www.vivema.de die richtige Adresse mit Hundehaftpflichtversicherungen und einer Assekuranz für die Photovoltaikanlage. Wer sich telefonisch oder per Email erkundigen möchte, kann das unter 0676 507102 bzw. info@vivema.at aus Österreich tun und unter 089 21542678 bzw. info@vivema.de aus Deutschland. Die erfahrenen Mitarbeiter freuen sich, Interessenten kompetent und freundlich zu beraten.

Pooldoktor – Alles für das Pool

Die ersten schönen, warmen Tage des Frühlings liegen hinter uns, und die Aussichten sind gut – denn der richtige Sommer kommt erst noch! Und Hand aufs Herz, wer hatte, als es neulich so richtig warm war, nicht schon die Sehnsucht nach einem Sprung ins kühlende Nass? Gerade die Bewegung an der frischen Luft, gerade der Sport ist es doch, der uns erhitzt und der uns bei allem Spaß, den wir dabei empfinden, auch an eine Belohnung für danach denken lässt! Hier kommt der Pooldoktor ins Spiel. Ein Sprung in den Pool im eigenen Garten ist nämlich nicht nur nach der sportlichen Betätigung eine runde Sache, sondern eigentlich an jedem warmen oder heißen Tag eine willkommene Abwechslung.

Oder soll es zum Fitwerden am Morgen eine kleine Runde im eigenen Pool sein? Ein Traum! Und zwar ein Traum, der sich für jedermann erfüllen lässt. Denn bei Pooldoktor (im Internet zu finden unter www.pooldoktor.at) gibt es alle nötigen Materialien zum Selberbauen zu unschlagbaren Preisen. Becken aus Holz, aus Styropor oder aus Stahl, Zubehör wie Filter, Pumpen, Treppen oder Heizungen für den Pool finden sich hier ebenso wie viele unterschiedliche Abdeckungen oder schöne Randsteine, um das Becken auch optisch toll wirken zu lassen.

Versicherung für Dauercamping, Mobilheim und Tiny House

VivemaGerade in Zeiten, in denen wir Krisen haben, und die hat schließlich jeder Mal, werden auf einmal Dinge wichtig, die vorher für uns nebenbei laufen mussten. Versicherungen sind ein Thema, das hier mit hineinspielt. Die meisten von uns haben vermutlich die nötigen Assekuranzen abgeschlossen und möchten sich nicht weiter damit aufhalten, das Geld wird quartalsweise, halbjährlich oder alle zwölf Monate eingezogen und damit hat es sich dann auch. Ein Knüller auf Partys ist das Thema ebenfalls nicht. Doch manchmal sind Versicherungen nicht einfach nur eine lästige Pflicht – es gibt Nischen, in denen sie wirklich wichtig sein, weil keine Hausratversicherung sie abdeckt.

Vivema – für Interessenten aus Österreich unter www.vivema.at und aus Deutschland unter www.vivema.de erreichbar – bietet Versicherungen, die man nicht überall bekommt- Dazu gehören beispielsweise Tiny House-Versicherungen, Assekuranzen für das Gartenhäuschen, die Solaranlage oder die extra Hausratversicherung für den Campingplatz. Auch eine Hundehaftpflicht und eine Versicherung von Photovoltaikanlagen ist – in diesem Fall für Kunden aus Deutschland – im Sortiment enthalten. Schauen Sie sich auf den Websites um, mailen Sie in Österreich an info@vivema.at (Telefon: 0676 507102) und in Deutschland an info@vivema.de (Telefon 089 21542678) – die erfahrenen Berater von Vivema haben immer ein offenes Ohr für Sie und machen Ihnen ein faires Angebot.

Eigenen Pool im Garten bauen

PooldoktorGut, bis zum richtigen Sommer ist ja noch ein wenig hin. Doch wer weiß, ob die Badesaison in den Freibädern so durchgeführt werden kann, wie wir das gern hätten? Was, wenn die Corona-Fallzahlen erneut ansteigen, es wieder vermehrt zu Ausbrüchen kommt? Dann ist keineswegs sicher, ob die Bäder immer besucht werden dürfen. Doch auch abgesehen von dieser Gefahr ist es doch ein Luxus, einen eigenen Pool im Garten zu haben, in den man hüpfen kann, wann immer es uns gefällt! Man stelle sich vor, die heißen Temperaturen kommen und man müsste stets nur schnell hinausgehen, um sich abzukühlen. Oder man nutzt die Vorteile, die ein eigener Garten eh bietet, den ganzen Tag lang und springt immer schnell hinein ins Becken, wann immer man möchte. Klingt das nicht traumhaft?

Pooldoktor (im Internet zu finden unter www.pooldoktor.at) erfüllt diese Träume, und zwar zu den besten Konditionen, die man sich nur wünschen kann. Auf der Website können sich Interessenten schon einmal Ideen holen, welcher Pool am besten passen könnte. Die Materialien sind allesamt ebenso hochwertig wie die Verarbeitung; es gibt Becken aus Stahl, Holz oder auch Styropor. Zudem kann man im Onlineshop eine schöne Auswahl an technischem Zubehör bestellen, etwa Poolroboter, Wasserfilter oder Pooltreppen. Poolheizungen, Randsteine, Pumpen und Abdeckungen in verschiedenen Ausführungen gibt es bei Pooldoktor natürlich ebenfalls.

Dauercamping-Versicherung von unabhängiger Versicherungsagentur

VivemaEs fühlt sich als erwachsener Mensch einfach gut an, die richtigen Versicherungen zu besitzen. Logisch, dass eine Haftpflicht-, eine Hausrat-, eine Kranken- und eine Unfallversicherung dazugehören. Ganz oft allerdings haben Menschen Hobbys und Interessen, die sich nicht einfach so von einer gewöhnlichen Assekuranz absichern lassen. Dabei muss es sich gar nicht um ein allzu abseitiges Gebiet oder um eine Nische handeln. Denn wer seinen Wohnsitz in Österreich hat und sich für Versicherungen im Bereich Tiny House, Solaranlage, Gartenhäuschen oder Mobiliar bzw. Hausrat am Campingplatz interessiert, hat nicht unbedingt eine große Auswahl. Zum Glück gibt es die Experten von Vivema (www.vivema.at). Auf der Website gibt es jede Menge Informationen und tolle Angebote für diese Bereiche, per Mail unter info@vivema.at oder telefonisch unter 0676 50 71 022 gibt es nähere Auskunft.

Auch am deutschen Markt ist Vivema (in diesem Fall www.vivema.de) vertreten und versichert Besitzer von Photovoltaikanlagen und Dauercamper. Außerdem im Sortiment: eine Tiny-House-Versicherung, eine Hundehaftpflicht und eine Tiny-House-Versicherung. Auf der Website, per Mail unter info@vivema.de oder per Telefon unter 089 21 54 26 78 beraten Mitarbeiter bei speziellen Fragen. Wie in Österreich ist diese Beratung auch für deutsche Interessenten absolut individuell und fair.

Poolsaison starten mit Pool-Bausatz

PooldoktorAuch, wenn es natürlich immer noch Tage gibt, an denen der Geruch des Winters in der Luft liegt: der Frühling kündigt sich an. Logisch, ab und an müssen wir die Heizung noch einschalten, das liegt in der Natur der Sache. Und wer eine Infrarotkabine von Pooldoktor besitzt, kann sich davon auch noch einmal auf gesunde Art und Weise einheizen lassen, denn das Infrarotlicht dringt unter die obersten Hautschichten, wirft den Kreislauf an und sorgt so für herrliche Wäre von innen heraus. Doch so langsam gewöhnen wir uns wieder an den Gedanken, viel Zeit draußen im Freien zu verbringen – besonders dann, wenn die Temperaturen weiter steigen.

Denn was kann es Schöneres geben, als einen Großteil des Sommers im Garten am eigenen Pool zu verbringen? Wer sich bei diesem Gedanken ertappt, findet im Onlineshop von Pooldoktor (im Internet unter www.pooldoktor.at) jede Menge Pools und Zubehör. Schwimmbecken aus Styropor, Holz oder Stahl gibt es im Sortiment ebenso wie technisches Zubehör, das keinesfalls fehlen darf: Pooltreppen, Wasserfilter und Poolroboter gehören ebenso dazu wie Abdeckungen und Pumpen. Randsteine, Poolheizungen und viele weitere Artikel können ebenfalls im Shop bestellt werden. Die Pools eignen sich allesamt zum Selbstbau.

Gasheizung: Vorteile & Nachteile

ViessmannAlles zum Thema Gasheizungen: Funktion, Vorteile, Nachteile, Kosten und Förderung einer Gasheizung in Österreich – Heizen mit Gas hat Zukunft und macht Sinn!

Wenn es um das Thema Heizen geht, dann stehen unterschiedliche Heizsysteme zur Auswahl. Generell hängt die Auswahl des Heizsystems mit den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort zusammen. Im Speziellen gilt es zu entscheiden, ob man flüssige oder feste Brennstoffe bevorzugt. In vielen privaten und gewerblichen Kontexten fällt die Wahl auf Gas als Brennstoff. Mit Gas lässt sich jeder Heizbedarf mit Sicherheit zu 100 Prozent decken.

Mit Gasheizungen heizt man effizient, umweltschonend und entsprechend nachhaltig

Gas besitzt eine hohe Energiedichte und lässt sich sehr gut über weite Strecken transportieren. Generell gilt, dass das Heizen mit der natürlichen Ressource Gas als umweltbewusst, energieeffizient und nachhaltig. Vor diesem Hintergrund gilt es ganz klar festzuhalten, dass das Heizen mit Gas auch in Zukunft sehr beliebt sein wird. Gerade in Österreich sind Gasheizungen von Viessmann nach wie vor sehr gefragt.

Mit einer Gasheizung lassen sich Wohn- & Geschäftsobjekte jeder Größe problemlos beheizen

Durch den Betrieb einer Gasheizung ist eine ganzjährige Wärmeversorgung sichergestellt. Eines ist sicher: Gas steht als Energiequelle für eine wohltuende Wärme, welche sich für die kosteneffiziente Beheizung von Wohn- und Gewerberäumen optimal eignen. Der nachfolgende Kurzbeitrag beschäftigt sich mit der Funktion von Viessmann Gasheizungen und der Brennwerttechnik (Brennwerttherme), den Vorteilen und Nachteilen, den Anschaffungskosten und den Fördermöglichkeiten in Österreich.

Wie funktioniert eine moderne Gasheizung (Gastherme) eigentlich ganz genau?

In der Regel kann man zwischen einer Gastherme und einem Gaskessel wählen. Eine Gastherme wird auch als Gas-Wandheizgerät bezeichnet. Bei einer Gastherme wird das Wasser durch einen Durchlauferhitzer erwärmt. Bei einem Gasheizkessel kann erwärmtes Wasser gespeichert werden. Ein Gasheizkessel eignet sich insbesondere für Haushalte, in welchen viel warmes Wasser gebraucht wird. Worin besteht der Unterschied zwischen Heizwertgasheizungen und Brennwertgasheizungen? – Generell unterscheidet man zwischen Heizwert und Brennwert. Der Heizwert meint jene Energie, welche für das Betreiben der Heizung notwendig ist. Der Brennwert bezeichnet den im Gas gebundenen Energiewert. Der Heizwert ist stets geringer als der Brennwert, was mit dem Energieverlust zu tun hat, der bei der Kondensation der Rauchgase entsteht. Hier kommt die Brennwerttechnik ins Spiel. Diese holt die Energie aus der Kondensation zurück und nutzt diese für die Heizwärme. So geht weniger Energie verloren und man muss weniger Brennstoff zuführen, wie bei Heizwertanlagen. Brennwertkessel kommen nicht nur bei Gasheizungen vor, sondern können auch bei Pellet- und Ölheizungen eingesetzt werden.

Warum sind Gasheizungen in Österreich so beliebt?

Generell gilt: Gasheizungen von Viessmann sind hochgradig beliebte Heizsysteme, welche je nach Modell sicher, kostengünstig und entsprechend platzsparend (Gasheizungen ohne Gaskessel) sind. Was gilt es nun über die Funktionsweise einer Viessmann Gasheizung zu sagen: Bei Viessmann Gasheizungen wird in der Regel ein hochwirksames Gemisch aus Butan oder Propan verbrannt. Die nachhaltige Wärme, welche im Rahmen des Verbrennungsprozesses entsteht, wird dann an einen entsprechenden Wärmeträger übertragen. Der Vorteil besteht darin, dass das Warmwasser für das Heizsystem auch als warmes Gebrauchswasser für den Haushalt, die Werkstatt oder das Büro zur Verfügung steht.

Welche Vorteile bietet eine Viessmann Gasheizung überhaupt?

Viessmann Österreich mit Sitz in Wels arbeitet mit Hochdruck an der fortlaufenden Verbesserung seiner unterschiedlichen Gasheizungen (Gas-Brennwerttherme/Gastherme). Das Gas kommt entweder von einem Flüssiggastank oder einem Gasanschluss. Durch die innovative und hochmoderne Brennwerttechnik von Viessmann Gasheizungen wird ein optimaler Energienutzungsgrad erreicht. In Anbetracht dieser Tatsache liegen die Vorteile von Gasheizungen klar auf der Hand:

  • Hohe Versorgungssicherheit und hoher Wirkungsrad
  • Sichere, umweltfreundliche und nachhaltige Wärmetechnik
  • Wenig Platzbedarf, wenn es bereits einen entsprechenden Gasanschluss gibt
  • Förderungsmittel für Brennwertkessel
  • Geringe Kosten bei Wartung und Instandhaltung
  • Eine zuverlässige Technik, die man mit vielen anderen System kombinieren kann

Welche Nachteile können moderne Gasheizungen mit sich bringen?

Neben den zahlreichen Vorteilen, die Gasheizungen besitzen, können diese je nach Betrachtungsweise auch gewisse Nachteile aufweisen. Einige davon sind:

  • Gasanschlüsse können mitunter teuer sein
  • Man muss entsprechend Platz für eine Gasheizung schaffen
  • Gaspreise unterliegen gewissen Marktschwankungen
  • Fossile Brennstoffe haben teilweise kein so gutes Image
  • Abhängigkeit vom Gasnetz falls kein Gastank vorhanden ist
  • Manche Gasheizungsmodelle können teuer in der Anschaffung sein

Was kosten innovative Gasheizungen mit Brennwerttechnik und wie sicher sind diese?

Bei den Kosten für eine neue Gas-Brennwertheizung bewegt man sich in etwa bei ca. 16000€. Das Brennwertgerät kommt auf etwa 5000€. Hinzu kommen noch die Kosten für Kaminsanierung, Warmwasserspeicher, Montage und Gasanschluss bzw. Flüssiggastank. In Gasheizungen finden Verbrennungen statt, welche eine ständige Brennstoffzufuhr benötigen. Geht die Flamme aus, kann es sein, dass die Energiezufuhr nicht gestoppt wird und Gas austritt. Durch eine entsprechende Zündsicherung werden mögliche Explosionen verhindert. Bei einer Anlage mit Tank sind zudem Sicherheits-Vorschriften, wie Mindest-Abstände, einzuhalten. Der Flüssiggastank darf sich nicht zu nah am Haus befinden und wird oftmals im Garten in einer gewissen Tiefe vergraben. In der Regel gelten Gasheizungen als risikoarme und sehr sichere Heizungssysteme.

Wie sieht es mit der Förderung von Gasheizungen in Österreich, Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, in Kärnten, im Burgenland in der Steiermark aus?

Eigene Förderungen für eine Gasheizung gibt es nicht. Die Länder und der Bund haben jedoch Fördertöpfe für Sanierungen, die man anzapfen kann. So ist es zum Beispiel denkbar, dass man eine Förderung erhält, wenn man einen alten Gaskessel durch ein neues Gas-Brennwertgerät ersetzt. Zudem bieten Gasanbieter gewisse Sonderprämien an, wenn man auf eine neue Gasheizung umsteigt. Man sollte sich auf jeden Fall gut informieren. Es lassen sich immer wieder gewisse Lücken im Förderdschungel identifizieren.