Physiotherapie in Wels – Zehetmayer Martina

Physiotherapie WelsSport ist gesund – das ist eine These, die wohl niemand ernsthaft bestreiten wird. Dennoch bringt Sport es mit sich, dass Menschen Verletzungen erleiden, die dann behandelt werden müssen. Oft geschieht dies durch die Physiotherapie. Doch sind Sportverletzungen beileibe nicht die einzigen Beschwerden, die durch die Behandlung durch Physiotherapie Besserung erfahren. Nein, auch chronische Schmerzen behindern uns im Alltag – verspannte Schultern, ein schmerzender Nacken, Kopfschmerzen. Die Physiotherapie verfolgt für alle Gebrechen einen eigenen Ansatz. Und zumeist werden nicht die Symptome bekämpft, sondern die Ursachen. Wie in allen Berufen macht Erfahrung den Meister oder, wie in diesem Fall, die Meisterin: Martina Zehetmayer hilft Menschen mit Schmerzen seit vielen Jahren dabei, ihre Beschwerden loszuwerden.

Begonnen hat Martina Zehetmayer (die Website der Praxis ist unter www.physiotherapie-zehetmayer.at erreichbar) beim Welser Basketball Club. Im Jahr 2010 kam sie ans Klinikum Wels-Grieskirchen, bevor sie 2017 nach einer umfangreicher Sammlung an Erfahrungen den Schritt in die Selbständigkeit wagte. In ihrer Praxis betreut sie Hobby- und Freizeitsporttreibende ebenso wie Profisportler. Wer nicht ausgewiesener Sportler ist und mit Arthrose, Fersensporn, Bandscheibenschaden, Fußfehlstellung, Achillodynien oder Spannungen in Nacken und Rücken zu kämpfen hat, wird von Martina Zehetmayer natürlich ebenso gern behandelt. Junge Mütter erhalten in der Praxis auch Rückbildungstherapien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.