Kühlen mit Wärmepumpe

ViessmannWärmepumpen werden überwiegend mit dem Heizen assoziiert und auch dementsprechend genutzt. Die Wärmepumpe kann aber noch weit mehr: nämlich Kühlen und dadurch auch im Sommer ein angenehmes Raumklima schaffen. Dieses Kühlen mit der Wärmepumpe kann aktiv oder passiv erfolgen, was sowohl den Stromverbrauch als auch die Leistung der Kühlung betrifft.

Aktive Kühlung mit Wärmepumpe

Das aktive Kühlen per Wärmepumpe kann auf zwei Wegen geschehen:

  • Umschaltung der Primär- sowie Sekundäranschlüsse (extern)
  • Umkehr des Kältekreislaufs (intern)

In beiden Fällen wird die Wirkungsweise der Wärmepumpe umgekehrt. Das führt dazu, dass das Heizsystem wie ein Kühlschrank funktioniert. Dabei bleibt der Verdichter wie im Heizungsbetrieb aktiv was zu einer höheren Kühlleistung gegenüber einer passiven Kühlung führt.

Für das aktive Kühlen ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, Sole-Wasser-Wärmepumpe oder Wasser-Wasser-Wärmepumpe notwendig. Gebläsekonvektoren, Fußboden- und Wandflächenheizungen können dabei als Kühlflächen fungieren. Ein weiterer Vorteil der aktiven Kühlung liegt darin, dass die Wärme, die dem Raum entzogen wurde, der Wärmequelle zugeführt oder für die Erwärmung des Trinkwasser eingesetzt werden kann.

Aktives Kühlen ist mit Wärmepumpen von Viessmann möglich und Bedarf nur einer AC-Box, die auch im Nachhinein unkompliziert installiert werden kann.

Passiv Kühlen per Wärmepumpe

Die passive Kühlung ist nur mit einer Sole-Wasser- oder Wasser-Wasser-Wärmepumpe möglich. Im Fall der Sole-Wasser-Wärmepumpe wird über den Wärmetauscher die Wärme der Soleflüssigkeit aus dem Heizkreis geleitet. Das selbe Prinzip findet bei der Wasser-Wasser-Wärmepumpe Anwendung. Hier wird jedoch – anstelle der Soleflüssigkeit – die Wärme über das Grundwasser abgeleitet. Beim passiven Kühlen mit Wärmepumpe ist nur die Regelung und Umwälzpumpe aktiv. Im Gegensatz zur aktiven Kühlung ist der Verdichter nicht in Betrieb. Dadurch benötigt die passive weniger Strom als die aktive Kühlung.

Ein großer Vorteil beim passiven Kühlen ist zudem der geräuschärmere Betrieb. Der Nachteil der passiven Kühlung liegt jedoch in der Leistung: die Raumtemperatur lässt sich nur um ca. 3 Grad senken.

Das passive Kühlen ist mit Viessmann Wärmepumpen möglich und lautet dort Natural Cooling. Dafür ist nur eine NC-Box notwendig, die bereits vormontiert ist und schnell sowie unkompliziert vom Fachmann installiert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.