Infrarotkabine

PooldoktorSpät wird es hell, früh wird es dunkel in diesen Tagen, und noch dauert es ein Weilchen, bis das Schlimmste überstanden ist und die Tage wieder länger werden. Nicht nur für den Körper ist das eine Belastung, sondern auch für die Psyche. Wenn man raus muss, dann friert man ständig, das ist das eine, und kaum, dass der Tag begonnen hat, endet er gefühlt auch schon wieder. Da hilft auch der Hinweis nicht, dass die Tage in Alaska oder Skandinavien ja noch kürzer wären (obwohl der Hinweis natürlich stimmt). Die gute Nachricht lautet, dass man es sich auch im Winter gemütlich machen kann. Zum Beispiel mit einer Infrarotkabine von Pooldoktor (online zu finden unter www.pooldoktor.at) – denn Infrarotlicht löst ein wahres Kreislaufwunder aus. Dabei wird nämlich nicht nur die obere Schicht der Haut warm, sondern vor allem die darunterliegenden Schichten.

Das liegt daran, dass die Wärme der infraroten Strahlung die Poren öffnet und das Blut so besser zirkuliert, was wiederum den Kreislauf in Schwung bringt. Die Wärme, die wir im Infrarotlicht spüren, kommt also von innen, aus dem Körper heraus. Das wirkt viel besser als beispielsweise Heizungsluft, die wir nur außen wahrnehmen, uns aber nicht entscheidend aufwärmt, wenn uns richtig kalt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.