Herberts Bautagebuch: Ein Haus für eine junge Familie entsteht!

1. Erste Planungsphase & Materialauswahl

Mitunter das Wichtigste beim Hausbau ist die Auswahl des richtigen Baumaterials für eine flexible Bauweise. Ich habe mich bewusst für Ziegel als Baustoff entschieden, da diese robust und wertbeständig sind. Hinzu kommt, dass man bei einem Ziegelhaus jederzeit rasch und kostengünstig Veränderungen vornehmen kann – sprich den eigenen Wohnraum schnell und problemlos erweitern kann. Da meine Jungfamilie weiter wächst – bin ich mit einem soliden Ziegelhaus optimal auf alle Schnullerfälle etc. bestens vorbereitet.

2. Die Detailplanung & Rohbauphase

Gemeinsam mit einem Baumeister haben wir unser Wunschhaus sorgfältig geplant. Ein kluger Mann baut schließlich vor: Natürlich wurden vorsichtshalber gleich zwei große Kinderzimmer miteingeplant. Nachdem der Bauplan fürs neue Eigenheim eingereicht und bewilligt wurde, begannen die Rohbauarbeiten. Da auch meine besten Freunde am Wochenende auf der Baustelle mitanpackten, konnte der Rohbau in Rekordzeit fertiggestellt werden. Meine Frau und die beiden Kleinen waren happy darüber, dass alles so rasch ging.

3. Check up durch den Baumeister

Zeitnah erfolgte dann die Begehung durch unseren Baumeister. Dieser überprüfte, ob alles ordnungsgemäß ausgeführt wurde. Er checkte auch den Energieausweis des Hauses, in dem alle verwendeten Bauteile angeführt sind. Alle Teile müssen genau aufeinander abgestimmt sein, damit alle Systeme im Haus perfekt miteinander harmonieren. Bauteile haben einen sogenannten U-Wert. Bspw. liegt der der geplanten Ziegel bei 0,3. Geliefert wurden vorab jedoch welche mit einem U-Wert über 1, was an den größeren Luftkammern erkennbar ist (siehe Bild). Zum Glück wurde vor Baubeginn der Bauleiter darauf aufmerksam gemacht. Infolgedessen wurde der richtige (kleinere) Ziegel mit mehr Luftkammern geliefert. Dieser sorgt jetzt für eine optimale Isolierung und Wärmedämmung. Auch unsere Wärmepumpe wurde auf den richtigen U-Wert abgestimmt, was die monatlichen Betriebskosten fürs Heizen deutlich senkt.

4. Die Auswahl der richtigen Fenster & Türen

Am meisten freuten wir uns dann, als wir unsere brandneuen Energiespar-Fenster und Sicherheitstüren aus Gramastetten bekamen. Unser Baupartner der Linzer Fensterprofi Fenster Schmidinger aus Oberösterreich versorgte uns optimal mit sicheren Energiesparfenstern und modernen Türen für den Außenbereich. Fenster Schmidinger hat uns bestens beraten und wir waren mit der gesamten Abwicklung der beauftragten Arbeiten sehr zufrieden. Die Lieferung erfolgte prompt und die Montage der wärmedämmenden Fenster sowie der Einbau der einbruchssicheren Türen wurden ebenso professionell von Fenster Schmidinger aus Linz-Oberösterreich (OÖ) durchgeführt.

Fenstermontage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.